CBD & seine Wirkung

November 13, 2020

CBD & zijn werking

Um einschätzen zu können, ob der Einsatz von CBD-Öl für Sie richtig ist, ist es wichtig, zunächst zu verstehen, wie CBD wirkt.

Cannabidiol, eines der wichtigsten Cannabinoide, wird kurz CBD genannt. Das weithin bekannte CBD-Öl wird aus der Cannabis-Pflanze extrahiert. Von dieser Pflanze werden sowohl die Blüten (Knospen) als auch die Blätter verwendet. Die vielen Wirkstoffe der Cannabispflanze sind die Cannabinoide. Eine Reihe dieser Cannabinoide haben eine auffällige Ähnlichkeit mit verschiedenen Neurotransmittern (dem Endocannabidoid-System) im menschlichen Nervensystem. Das erklärt sofort die Wirksamkeit von CBD.

Heutzutage wird CBD häufig in natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Es ist in verschiedenen Formen u.a. in Natur- und Vitaminläden zu finden. CBD-Öl ist einfach zu dosieren und zu verwenden. Ein Tröpfchen, das unter die Zunge gebracht wird, wird fast sofort in den Blutkreislauf aufgenommen. Daher wird das Öl von allen CBD-Produkten am meisten verkauft.

Ein weiteres bekanntes Cannabinoid ist THC. Dies ist eine psychoaktive Substanz, die das Bewusstsein erweitert oder verengt. Wir finden diese Substanz in Unkraut und Haschisch, das in den Niederlanden seit den sechziger Jahren viel zur Entspannung verwendet wird.

CBD ist jedoch eine Substanz, die das Bewusstsein nicht beeinflusst. Es macht Sie nicht stoned oder high. Deshalb können Sie es im Verkehr und bei der Arbeit verwenden.

THE WORKING SELF
Nun, kurz vor der Jahrhundertwende, wurde das ECS im menschlichen Körper identifiziert: das Endocannabidoid-System. Dies ist ein Neurotransmissionssystem: ein System im Gehirn, das Signale sammelt, empfängt und an alle Organe im Körper weiterleitet. Das ECS fungiert sozusagen als Kontrollraum. Hier wird die Ausschüttung von Hormonen reguliert und ggf. angepasst. Es ist wichtig, dass es dafür einen zentralen Punkt gibt, denn alle Substanzen im Gehirn beeinflussen sich gegenseitig - nicht nur im Gehirn, sondern im ganzen Körper.

Es ist natürlich kein Zufall, dass dieses System das Endocannabidoid-System genannt wurde. Diese Namensgebung war der Tatsache geschuldet, dass die körpereigenen Substanzen in diesem System einer Reihe von Cannabidoiden aus der Cannabispflanze sehr ähnlich waren. Das wichtigste davon ist Cannabidiol - CBD. Da dieser Pflanzenextrakt den körpereigenen Neurotransmittern aus dem ECS so ähnlich ist, können Engpässe sehr schnell wieder aufgefüllt werden. Der Körper arbeitet mühelos mit diesem Naturprodukt, um unser gesamtes System ins Gleichgewicht zu bringen und es optimal funktionieren zu lassen.

Der Verwendung von CBD werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben, wie z. B.:

- Stressabbau
- Schmerzkontrolle
- positiver Einfluss auf den Schlaf
- bessere Laune und mehr Lebensfreude
- Förderung der Organfunktionen
- Fokus und Erholung im Sport
- Konzentration im Studium oder bei der Arbeit